Kriegsenkel

Kriegsenkel-Seelenreisen

Gemeinsam – innerer Frieden – lebendig verwurzelt – in der Natur

Kriegsenkel
Deine Eltern waren Kinder im zweiten Weltkrieg und Du bist Kriegsenkel*in? Du willst nicht mehr das Opfer Deiner Familiengeschichte sein? Endlich ankommen in innerem Frieden, Verbundenheit und Sicherheit? Du hast das Gefühl, dass Deine Eltern immer noch an Dir „ziehen“? Du willst das „nicht aussprechen“ durchbrechen und Dein Leben, dass aus zu viel Pflichterfüllung besteht, endlich verändern? Du willst alte Glaubenssätze losassen, die Dich daran hindern Dein ganzes Potenzial zu entfalten? Du willst ein Gemeinschaftsgefühl mit Gleichgesinnten erleben?

Seelenreise
Deine Themen sind unter den Kriegsenkel*innen weiter verbreitet, als Du vielleicht denkst. Bei den Kriegsenkel-Seelenreisen unterstütze ich Dich dabei, diese Teufelskreise zu durchbrechen. In Einsteiger*innen Seminaren im Seminarraum, oder bei der Arbeit in und mit der Natur bekommst Du Antworten auf Deine Fragen.

Meine Motivation
Mein Leben steht für die Botschaft, dass Frieden auf Erden möglich ist. Mein tiefster Wunsch ist es Licht in die Dunkelheit unserer Seelen zu bringen. Ich verstehe mich als eine Seelengärtnerin, die die transgenerationale Weitergabe von Traumata stoppen will. Für eine Zukunft ohne innere und äußere Kriege. Für die nachkommenden Generationen und alle Geschöpfe auf unserer wunderschönen Mutter Erde.

Seelenreisen & Termine

Was Du wissen solltest

  • Du kannst ohne Vorwissen teilnehmen
  • Ich werde Dich zu nichts drängen
  • Diskretion und ein geschützter Rahmen sind für mich wichtige Werte
  • Du bekommst erhellende Einsichten und guten Input auf das Wesentliche reduziert
  • Du hast die Möglichkeit Deine Grenzen zu erweitern und Dich weiter zu entwicklen
  • Wir arbeiten mit einer Kombination aus Entschleunigung, Selbsterfahrung und Kraft der Natur. Alles Sinne werden angesprochen.
Geschenk: Leicht durchs JahrThemensseminareBlackSheep Women RisingNeu verwurzelnNeue Geschichte

Wie Du als Kriegsenkel*in leicht und unbeschwert durchs Jahr kommst
Der Live-Video Call

Du bist Kriegsenkel*in und Dein inneres, magische Kind hat zu wenig Raum in Deinem Alltag? Du suchst einen stillen Ankerplatz, um in dieser schnellen, digitalen Welt wieder zu Dir zu kommen? Du willst Dich auf einfache Weise mit Gleichgesinnten wieder in die gesunden Kreisläufe des Lebens einbetten? Ohne dass Du – in Deinem hektischen Alltag – Deinen Wohnort verlassen musst?

Fühle Dich herzlich eingeladen, die acht Jahreskreisfeste (Termine siehe unten) mit Gleichgesinnten rituell zu feinern. Zu diesen Zeiten sind die Tore „zwischen den Welten“ weit offen. Es ist eine magische Zeit, in der Du auch alten Ballast, der Dein Leben beschwert einfach gehen lassen kannst.

In jeweils zwei Live-Video Calls bereiten wir das Jahrekreisfest vor und nach. Du bekommst eine Anleitung und kannst Fragen stellen. Das Ritual machst Du dann alleine.

Live-Video Call, immer Donnerstags vor & nach den Jahrekreisfesten. Technische Voraussetzung: Du brauchst einen PC/Smartphone/Pad mit Kamera und Mikrophon. Bei Anmeldung erhältst Du einen Link.

Termine Jahreskreisfeste

  • 21. September: Herbst Tag- und Nacht Gleiche
  • 1. November: Allerheiligen, Samhain
  • 21. Dezember: Winter-Sonnenwende
  • 1. Februar: Lichtmess, Imbolc
  • 21. März: Frühlings Tag und Nacht Gleiche
  • 1. Mai: Beltane, Walpurgis
  • 21. Juni Sommer Sonenwende, Johanni
  • 2. August: Schnitterinnenfest

Der Live-Video Call ist konstenfrei und mein Geschenk an Dich!

Ja, ich will mich anmelden!

Termine

  • 12. Januar 2020 – Köln (Seminarraum)

Wie Du als Kriegsenkel*in in Deine Kraft kommst

Dieses Seminar ist für Kriegsenkel*innen, die nach Orientierung, Hinweisen und Austausch in einer Gruppe gleichgesinnter Menschen suchen.

Du beschäftigst Dich als Kriegsenkel*in schon seit einiger Zeit mit dem Thema Weitergabe von transgenerationalen Traumata? Du fühlst Dich immer noch zu sehr gefangen in Deinen alten Rollenmustern aus der Ursprungsfamilie. Du wünscht Dir mehr Leichtigkeit in Deinem Leben und willst mit Kraft und Klarheit im Leben stehen?

Inhalte
+ Innere Klarheit – wo stehst Du gerade?
+ Dein Familiensystem und Du – Deine Rollen erkunden
+ Schattenarbeit – eine praktische Übung
+ Selbstachtung durch klare Werte – wer bin ich eigentlich und wer will ich sein
+ Arbeit an Deinen aktuellen Themen

Ich will mich anmelden!

BlackSheep Women Rising
Wie Du als Kriegsenkelin mit Kraft und Klarheit, unbelastet in das neue Jahr kommst

Wann hast Du Dir das letzte Mal Zeit nur für Dich genommen?

Termin

  • 3.-5. Januar 2020

Für wen – women only

Als Kriegsenkelin fühlst Du Dich in der Zeit zwischen den Jahren besonders belastet. Du hast das Gefühl zwischen den zahlreichen Bedürfnissen Deiner Familienangehörigen unterzugehen und gleichzeitig zu versagen: Egal wie sehr Du Dich bemühst, es ist eigentlich nie genug.

Bald ist schon wieder ist ein Jahr rum und Du hast das Gefühl, Dein Leben zu vergeuden, weil die guten Vorsätze aus dem letzten Jahr nur ein paar wenige Tage gehalten haben. Das ist auch kein Wunder. Führende Expert*innen aus der Erfolgs-Psychologie bestätigen, dass ein Vorsatz alleine niemals reicht, um das Leben nachhaltig zum Besseren zu verändern. Sonst strengst Du Dich an, ohne wirklichen Boden unter die Füße zu bekommen. Und das Ergebnis ist ein mittelmäßiges Leben, obwohl doch noch so viel mehr in Dir steckt.

Wäre es nicht schön, wenn Du im neuen Jahr voller Kraft und Klarheit Deine Ziele verfolgen würdest? Stabilität und Ausrichtung bekommst, eingebunden in eine Gemeinschaft gleichgesinnter Frauen, die anteilnehmen an Deiner Geschichte? Unterstützt von Mutter Natur, unserer weisesten Expertin für erfolgreiche Veränderungen und gesundes Gleichgewicht? Du willst mit Begeisterung und Tiefgang Deine Grenzen überschreiten und mit Hilfe Deiner Kreativität neue Erfahrungen machen?

Was Du bekommst

  • Drei intensive und hochwirksame Seminartage mit gleichgesinnten Kriegsenkelinnen.
    • Wert: 990,- Euro
  • Eine Yoga- Einheit mit dem Schwerpunkt auf Körperwahrnehmung und Entspannung, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich – mit Ursula Weiser I Yoga üben
    • Wert: unbezahlbar
  • Aufenthalt im liebevoll und modern renovierten Seminarhaus Kloster Schweinheim
    • Bio-vegetarischer Vollverpflegung und Snacks
    • Lichtdurchflutete Einzelzimmer mit Bad
    • Eine lange Tafel für gemeinsame Mahlzeiten
    • Kamin für gemütliche Stunden
    • Eigebettet in einer Senke, umgeben von Wald
    • Wir haben das ganze Haus für uns
    • Wert: 320,- Euro
  • Der 12tägige Online-Kurs „Raunächte Traumzeit für Kriegsenkel*innen“ – 20. Dezember – 6. Januar 2020
    • 12 ultrakompakte Lektionen, die Du leicht in Deinen Alltag integrieren kannst
    • 3 Live-Video Calls, bei denen ich Deine Fragen beantworte
    • Zugang zu einer Mastermind Facebook Gruppe mit Gleichgesinnten
    • Innehalten, Rückbesinnen, die Dunkelheit spüren
    • Achtsamer werden und bei Dir selber ankommen
    • Wert: 290,- Euro
  • Gesamtwert: 1600,- Euro

Deine Investition

  • 590,- Euro (inkl. 19% MWSt.) – Frühbucherinnen- Anmeldung bis 15. November
  • 690,- Euro (inkl. 19% MWSt.) – Anmeldeschluss 15. Dezember

Wie ich arbeite

  • Arbeit mit Träumen, selbstgestalteten Zeremonien, Schwellengängen in der Natur, Stille und der Praxis vom empathischen Zuhören und Sprechen
  • Viele praktische und hochwirksame Übungen und lebendige Beispiele. Fokus liegt auf der Umsetzung.
  • Persönliche Beispiele und Erfahrungen teilen
  • Interaktive Methoden und Aha-Erlebnisse
  • Genaue Problemanalysen und präzise Informationen, damit Du Zusammenhänge herausfinden kannst.

 

Ja, ich will bei BlackSheep Women Rising dabei sein!

Neu verwurzeln: Kriegsenkel-Seelenreise durch die vier Schilde

wood-nature-sunny-forestTermine

  • Wieder ab 2020

Format

  • Sieben Tage
  • Optionale 24 Stunden Solo-Fasten-Zeit in der Natur
  • Kleine Gruppe: maximal 8 Teilnehmende
  • Auch für Menschen mit wenig oder keinerlei Naturerfahrung geeignet.

In einem gesunden, naturbelassenen Wald sind alle verwandten Bäume über ihre tiefen Wurzeln und ein Pilznetzwerk miteinander verbunden. Es findet ein reger Austausch und Kooperation statt. Warnungen vor Schädlingen oder Wasserknappheit werden weiter geleitet. Bei Mangel werden Nährstoffe ausgetauscht. Die Baum-Mütter „stillen“ ihre Kinder und helfen ihnen, nicht unkontrolliert in ungesunde Richtungen zu wachsen. So findet jeder Baum seinen Platz im großen Gefüge des Waldes.

In unserer kriegs-traumatisierten Gesellschaft sind wir – in der Regel – weder gut verwurzelt, noch können wir auf ein gesundes Netzwerk zurückgreifen. Sei es durch Fluchterfahrungen der Eltern und Großeltern. Sei es durch deren zersplitterten Persönlichkeiten die sie oft ganz dem Krieg untergeordnet haben und der daraus folgenden Unfähigkeit uns Kriegsenkel zu sehen. Für viele aber auch wegen der tief empfundenen Schande unserer Geschichte: es ist schwer sich mit diesem dunklen Erbe zu verbinden.

Die vier Schilde und Medizinräder sind fester Bestandteil der Kultur vieler indigener Völker. Sie sind das Rückgrat der ältesten, ganzheitlich an die Natur angelehnten Psychologie. Die Naturvölker entwickelten diese Modelle über die Beobachtung der sich immer wieder in ein gesundes Gleichgewicht balancierenden Natur und ihrer Veränderungsprozesse. Die Arbeit mit den vier Schilden kann Dir helfen, jene alten Geschichten loszulassen, die Dich daran hindern Deine Träume zu verwirklichen und Deine Platz im Leben voll einzunehmen. In unserer gemeinsamen Zeit wird es deshalb auch um die Frage gehen, was es heißt, eine neue Verbindung zur Dir und Deinen Wurzeln herzustellen.

Das Medizinrad und die vier Schilde sind dabei Karte, Gerüst und Ankerpunkt. Sie zeigen Dir, wo Du im Gleichgewicht und verwurzelt bist. Aber auch, welche alten Strukturen es loszulassen gilt, um eine neue Verbindung herzustellen, zu jener größeren und tiefere Version von Dir, die es jetzt zu nähren gilt. Diese Arbeit machst Du dabei nicht nur für Dich, sondern immer auch für die nachkommenden Generationen.

Details

  • Dieses Format ist auch für Menschen mit wenig Naturerfahrung geeignet. Mein Motto lautet immer: Sicherheit geht vor.
  • Wir treffen uns für sieben Tage auf einem wunderschönen Hof im bayrischen Wald.
  • Die Platzhüter Arthur & Christine haben einen Privat-Wald auf ihrem Gelände. Die beiden lassen diesen Wald in seiner ursprünglich, gesunden Art wachsen und seine organische Stärke wieder finden.
  • Du bekommst die Möglichkeit an mehreren Tagen für eine Medizinwanderung 2-3 Stunden, mit einer bestimmten Aufgabe in diesen Wald zu gehen. Die Naturzeit ist verwoben mit dem erzählen Eurer Geschichten im Kreis. Dazu werden wir im Council sitzen, eine nicht-hierarchische Kommunikationsform, bei der es um das empathische Zuhören und Sprechen geht. Council bietet einen sicheren Rahmen für Deine individuelle Geschichte, ebenso wie die gemeinsame Geschichte, die durch unser Zusammensein entsteht. Am fünften Tag besteht die Möglichkeit zu einer 24 Stunden Solo-Fasten-Zeit im Wald. Hier habt ihr den Raum, alte und ungesunde Strukturen endgültig gehen zu lassen und neue, lebensbejahende Botschaften zu erhalten. Am Morgen des 6. Tages kommt Ihr zurück. Wir feiern gemeinsam die neue Geschichte, in die ihr jetzt eingetreten seid, mit einem Festessen und Geschichten erzählen.

Platz

  • Seminarhof Höhenstadl – In den Vorbergen des Bayrischen Waldes. 65km östlich von Regensburg,
  • 170km nordöstlich von München. Auf 600m Höhe.
  • Wir sind auf dem Gelände eines ehemaligen Bauernhofs, der – ebenso wie das restliche Gelände – von den heutigen Besitzern mit viel Sorgfalt und Liebe gehütet wird.
  • Es gibt Duschen und einen Essplatz im Haus, auf dem Hof.
  • Herzstück des Platzes ist eine große Wildwiese und der angrenzende private Wald, auf 7ha. Es ist ein erdiger und zugleich heller, luftiger Platz. Der private Mischwald mit seinen uralten, moosbewachsenen Granitsteinen darf sich ohne menschlichen Einfluss – mit einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren – unverfälscht entfalten.
  • Es gibt eine wetterfeste, überdachte Plane, sowie einen Draußen- und ein Drinnen-Sitzplatz.

Kosten

  • Maximal acht Teilnehmende
  • Kosten Übergangsritual:
    • Early bird (bis sechs Monate vorher): 900,- Euro, inkl. 19% USSt.
    • Regulärer Preis: 1200,- Euro, inkl. 19% USSt.
  • Kosten Platz, vegetarische Bio-Vollwert-Vollverpflegung & Übernachtung (entweder im gemütlichen Heuschober, oder im mitgebrachten Zelt auf der Waldwiese): 390,- Euro.

Was Du dafür bekommst

  • Eine sehr persönliche und tiefe Betreuung durch maximal acht Teilnehmende
  • Detaillierte Vorbereitungsunterlagen mit verschiedenen Aufgaben.
  • Email-Kontakt zur Begleiterin
  • Deine ganz persönliche Kriegsenkel Seelenreise
  • Fokus auf die Integration Deiner Seelenreise in den Alltag
    • Während der Kriegsenkel-Seelenreise, am letzten Tag
    • Nach der Kriegsenkel-Seelenreise: Ein virtuelles Gruppengespräch (45 Minuten)

Bezahlung

  • Anzahlung (mit Anmeldung): 300,- Euro.
  • Restzahlung bis spätestens 10 Wochen vorher.

Rücktritt

  • Bei Rücktritt weniger als 8 Wochen vor Beginn werden 50% der gesamten Gebühr (Seminar & Unterkunft/Verpflegung) fällig.
  • Bei Rücktritt weniger als 4 Wochen vor Beginn wird die gesamte Gebühr (Seminar & Unterkunft/Verpflegung) fällig.
  • Deine Anzahlung von 150,- Euro macht Deine Anmeldung verbindlich und kann nicht zurück erstattet werden.

Empfehlung

  • Mit Deiner Anmeldung beginnt Deine Vorbereitungszeit. Du bekommst von mir verschiedene Aufgaben zur Vorbereitung,
  • Ich empfehle Dir daher die Anmeldung mindestenes 6 Monate vor der Kriegsenkel Seelenreise.

 

Button text Jetzt anmelden
Eine neue Geschichte: Übergangsritual für Kriegsenkel

Termin

  • Wieder ab 2020

Format morgen-ii

  • 11 Tage
  • 4 Tage und Nächte Solo-Fasten-Zeit in der Natur
  • Kleine Gruppe: maximal 8 Teilnehmende
  • Auch für Menschen mit wenig oder keinerlei Naturerfahrung geeignet.

Als Kriegsenkel wurdest Du in eine tiefgehend traumatisierte Kultur und Familie geboren. Das hat tiefe Spuren auch in Deiner Seele hinterlassen. Vielleicht spürst Du schon seit längerer Zeit, wie sehr diese seelischen Wunden Dein Leben negativ beeinflussen. Vielleicht entdeckst Du das Thema aber auch gerade neu. Auf jeden Fall hörst Du den Ruf, diese Wunden zu heilen.

Auch die Natur kennt Wunden. Sie weiß um deren Notwendigkeit und hat Millionen Jahre Erfahrung, diese in etwas Wunderbares zu verwandeln. Ein Sandkorn verletzt die sensible, innere Muschelhaut. Eine einzigartige Perle entsteht. Ein Baum wird von einem Blitz getroffen und ein Ast bricht ab. Der Baum bildet heilendes Harz. Über Jahrmillionen und den Elementen ausgesetzt, wird daraus ein Schmuck: Bernstein.

Als Kriegsenkel empfindest Du Dich in der Regel nicht als einzigartiges Schmuckstück. Ganz im Gegenteil fehlt Dir oft das Wissen darüber, wer Du eigentlich bist. Vielleicht hast Du sogar oft darüber nachgedacht wie sinnlos und schmerzhaft dieses Leben scheint und aus welchem Grund Du eigentlich auf dieser Erde gelandet bist. Schon als kleines Kind musstest Du – meist alleine – Krisen bewältigen und oft für Deine Eltern stark sein. Deine Eltern konnten Dich – aufgrund ihrer eigenen Geschichte – nicht richtig sehen und Dich in Deiner Einzigartigkeit spiegeln. Und durch das kollektive Trauma bietet auch unsere Gesellschaft da nicht viel Hilfreiches an.

Indigene Menschen in allen Kulturen und zu allen Zeiten wussten, dass ganzheitlich gesunde Gemeinschaften Menschen brauchen, die sich ihrer ureigenen Potenziale und Qualitäten bewusst sind und diese zum Wohle aller einbringen können. Hier trifft sich unser tiefster Wunsch „wir sein“ zu können, auf natürliche Weise mit dem was unsere Gemeinschaft am meisten braucht.

Von den Ritualen der Urvölker, über die griechischen Mythologien, bis in unsere modernen Zeiten finden wir vielfältige Formen von Übergangsritualen, die alle das gleiche Muster haben: Veränderung findet statt durch eine Schwellenerfahrung, die das Potenzial einer Initiation in ein neues Leben enthält.

Unser Übergangsritual ist eine solche Schwellenerfahrung: Du bekommst hier den Raum Deine erlebten und erfahrenen Schmerzen und Wunden noch einmal in der Tiefe anzuschauen und zu betrauern. Du wirst eingeladen, alles was Du schon lange nicht mehr brauchst und was vielleicht nie Deines war, los- und sterben lassen. Dazu zählen auch die Schmerzen und Wunden, die Du aus der kollektiven Seele – vielleicht schon im Mutterleib – aufnehmen musstest. Deine Geschichte wirst Du dabei in einen größeren Zusammenhang stellen und das neue Leben einfordern, dass jetzt Dein ganz eigenes ist. Du markierst den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Dabei wird das Heilen Deiner Wunden auch eine Heilung in der kollektiven Seele und die nachfolgenden Generationen bewirken – und die Geburt einer neuen Geschichte.

Details

  • Das Übergangsritual dauert 11 Tage. Nach einer intensiven, gemeinsamen Vorbereitungszeit, von 3,5 Tagen verbringst Du vier Tage und vier Nächte alleine in der Natur. Die Nachbereitung dauert 3,5 Tage und bereitet Dich auf die Rückkehr in den Alltag vor.
  • Die drei Phasen im Einzelnen
    • Ablösung: Während der Vorbereitungszeit verlangsamst Du das Tempo, lässt Deinen Alltag hinter Dir und richtest Deine Aufmerksamkeit immer mehr nach innen. Du verbringst Zeit in der Natur und suchst Deinen Platz für die Solo-Zeit im Wald. Du erzählst Deine Geschichte im Kreis. Von uns Begleiterinnen bekommst Du Unterstützung weiter an Deiner Absicht zu feilen. Wir bereiten Dich auf das Fasten vor, geben Dir ganz praktische Tipps und zeigen Dir ein Sicherheitssystem.
    • Schwelle: Vier Tage und vier Nächte gehst Du alleine und fastend, nur mit Wasser und dem nötigsten Schutz in den Wald. Du wirst still und leer, lauscht nach innen und außen, gehst in Kontakt mit den Wesenheiten der Natur und Deiner inneren Wesenheit. Was genau dort draußen geschieht, kann niemand vorhersagen. Es ist Deine ganz ureigene Geschichte. Nur eines ist sicher: Du schließt Deine alten Geschichte ab und lässt sie los. Wir Begleiterinnen hüten während dieser Zeit das Basislager und stehen immer zu Deiner Verfügung.
    • Integration: Wir erwarten Dich an der Schwelle. Gemeinsam brechen wir das Fasten und feiern Deine Rückkehr. Du erzählst Deine Geschichte im Kreis. Sie wird gehört, gewürdigt und gespiegelt. Wir bereiten Dich auf Deine Rückkehr nach Hause vor und die Integration des Erlebten in den Alltag.

Für wen

  • Deine Eltern waren Kinder im Krieg.
  • Du weißt um die Folgen nicht verarbeiteter Kriegstraumata.
  • Es ist Zeit für Dich, diese Wunden zu heilen.
  • Du willst altes loslassen und eine neue Geschichte leben.
  • Vorerfahrung mit der Arbeit im Spiegel der Natur ist keine Voraussetzung. Ebenso wenig wie Erfahrung im draußen Übernachten.
  • Gesundheitliche Umstände die ein 4tägiges Fasten unmöglich machen, können berücksichtigt werden, genauso wie unterschiedliche “Fitness Niveaus“.

Platz

  • In den Vorbergen des bayrischen Waldes. 65 km östlich von Regensburg, 170 km nordöstlich von München. Auf 600 m Höhe.
  • Wir sind auf dem Gelände eines ehemaligen Bauernhofs, der – ebenso wie das restliche Gelände – von den heutigen Besitzern mit viel Sorgfalt und Liebe gehütet wird.
  • Es gibt Duschen und einen Essplatz im Haus, auf dem Hof.
  • Herzstück des Platzes ist eine große Wildwiese und der angrenzende private Wald, auf 7 ha. Es ist ein erdiger und zugleich heller, luftiger Platz. Der private Mischwald mit seinen uralten, moosbewachsenen Granitsteinen darf sich ohne menschlichen Einfluss – mit einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren – unverfälscht entfalten. Hier werdet Ihr Eure Solo-Zeit verbringen.
  • Es gibt eine wetterfeste, überdachte Plane, sowie einen Draußen und ein Drinnen-Sitzplatz (bei starkem Regen).

Kosten

  • Maximal acht Teilnehmende
  • Kosten Übergangsritual
    • Early bird (Anmeldung bis 8 Monate vorher) :1290,- Euro, inkl. 19 % USSt.
    • Regulärer Preis: 1690,- Euro, inkl. 19 % USSt.
  • Kosten Platz, vegetarische Bio-Vollwert-Vollverpflegung und Übernachtung (entweder im gemütlichen Heuschober, oder im mitgebrachten Zelt auf der Waldwiese): 450,- Euro.

Im Preis enthalten

  • Detaillierte Vorbereitungsunterlagen mit verschiedenen Aufgaben.
  • E-Mail-Kontakt zur Begleiterin.
  • Fokus auf Integration in den Alltag
    • während der Kriegsenkel-Seelenreise.
    • nach der Kriegsenkel-Seelereise: Zwei virtuelle Gruppen-Treffen (á 45 Minuten).

Bezahlung

  • Anzahlung (mit Anmeldung): 500,- Euro.
  • Restzahlung bis spätestens 10 Wochen vorher.

Rücktritt

  • Bei Rücktritt weniger als 8 Wochen vor Beginn werden 50% der gesamten Gebühr (Seminar & Unterkunft/Verpflegung) fällig.
  • Bei Rücktritt weniger als 4 Wochen vor Beginn wird die gesamte Gebühr (Seminar & Unterkunft/Verpflegung) fällig.
  • Deine Anzahlung von 500,- Euro macht Deine Anmeldung verbindlich und kann nicht zurück erstattet werden.

Empfehlung

  • Solltest Du Dich zu dieser Arbeit gerufen fühlen, dann empfehlen wir Dir, Dich mindestens 6 Monate vor Beginn anzumelden. Mit Deiner Anmeldung beginnt Deine Vorbereitungszeit. Gib Dir genügend Raum, Deine Absicht zu formulieren. So hast Du ausreichend Zeit, Dich innerlich und äußerlich gut einzustellen und vorzubereiten.
Jetzt anmelden

Feedback

Nach Oben

DAS SAGEN EHEMALIGE TEILNEHMENDE

„Ich kann jetzt viel besser aus dem Herzen heraus agieren und spüren, was gerade dran ist – gestern Abend z.B. ein Lagerfeuer im Garten“. Meine Sinne und meine Intuition sind geschärfter. Ich bemerke Luftzüge, Verspannungen und Schwingungen viel früher als zuvor und schlafe viel besser. Ich habe nicht mehr das Gefühl, so viel „am Hals“ zu haben, weil ich mir auch die Zeit für mich nehme.“
Ulrich, Teilnehmer „Neu verwurzeln: Kriegsenkel-Seelenreise durch die vier Schilde“, im August 2017

„Die Seelenreise hat mich persönlich auf meinem Weg ein großes Stück weiter gebracht: Ich konnte Themen endlich loslassen, die mich viele Jahre zuvor – bewusst und auch tweilweise unbewusst – in Routinen festgehalten haben. Die Kombination aus der behutsamen und wertschätzenden Arbeit, der Entschleunigung, der Kraft der Natur und einzigartigen Location haben heilend gewirkt. Herzlichen Dank!“
Mann, Teilnehmer „Neu verwurzeln: Kriegsenkel-Seelenreise durch die vier Schilde“, im August 2017
.
„Der Hauptgrund, mich auf die erste Seelenreise einzulassen und mich auch für die Folgetermine anzumelden, warst Du, liebe Iris mit Deiner warmherzigen, zugewandten und zugleich kompetenten Ausstrahlung! Bei manchen Menschen hat man gleich das Gefühl, zu Hause und willkommen zu sein, sich schon lange zu kennen … Du bist für mich so ein Mensch! Danke, dass Du den Raum öffnest, in dem ich so tolle Erfahrungen mit mir selbst machen kann!“
Martina Bromba, Teilnehmerin Kriegsenkel-Seelenreise, 2017
.
„Liebe Iris, ich bin durch Dich auf eine gute Reise gestartet zu mir selbst. Alte festgesetzte Strukturen öffnen sich, ich öffne mich und verändere mich. Das erfüllt mich immer wieder mit einem tiefen und guten Gefühl. Der Gang in die Natur ist genau richtig für mich, es erdet und verbindet mich. Schön, dass Du mir den Weg über meine Grenzen hinaus aufgezeit hast.“
Teilnehmerin, kleine Kriegsenkel-Seelenreise & schwarzes Schaf, seit 2014
.
„Die Kriegsenkel Seelenreise war ein guter, erster, sanfter Einstieg für mich ganz praktisch ins Handeln zu kommen. Mich mit jedem Schritt bewußt auf meine Ahnen und ihre Verletzungen, ihre Nöte und Geheimnisse zuzubewegen.“
Peter, Teilnehmer, kleine Kriegsenkel-Seelenreise, 2017

Ich will den Newsletter abbonieren! Dein Geschenk: Checkliste „Bin ich ein Kriegsenkel“?


Teilnehmende des Einsteiger*innen Seminars

„Für mich war es wichtig, dass ich ENDLICH meinen Frieden machen durfte mit meiner Informationssucht….dass ich endlich eine Antwort darauf bekommen habe, warum viele Informationen für mich als Kriegsenkel so wichtig sind. DANKE dafür!
Nun ist mir auch klar, warum in vielen Familien so ein stares Mißtrauen herrscht. In der Familie meines Mannes ist das ganz ausgeprägt und ich konnte schon dazu beitragen, dass viel mehr Entspannung und Toleranz dem entgegengebracht wird.
Ich fand super, wie du die Strukturen gehütet hast – so dass ein Ergebnis rausgekommen ist und ich wirklich das Gefühl hatte, dass wir die knappe Zeit effektiv genutzt haben – und das ohne zu hetzen! Das war prima! – Du kannst auch sehr gut zuhören und empathisch sein –
das tat mir gut. DANKE dafür!
Wir werden uns bestimmt mal wieder sehen (das ist jedenfalls mein Wunsch) – und nächstes Mal im Rahmen der Natur; da fühle ich mich nämlich auch sehr zu Hause. Vielleicht tatsächlich bei einer vision quest? Ich möchte dir nochmals danken für deine Zeit und Energie“
Anita, Teilnehmerin Einstigesseminar
„Ich wollte „Gleichgesinnte“ treffen, mich austauschen mit Menschen, die ähnliches erfahren haben, z.B. von seltsamen (kriegsbedingten) Glaubenssätzen in ihrer Kindheit geprägt wurden. Ich habe so etwas wie Orientierung gesucht. Und gefunden!
Ich möchte frei werden von „fremder Energie“, von „Geschichten“, die gar nicht meine sind.

Ich habe nach Ideen gesucht, wie ich das Verhältnis zu meiner Mutter verbessern kann.
Mitgenommen habe ich mir: Viele Impulse! U.a. die Erkenntnis, dass ich, wenn ICH mich ändere, schon viel erreichen kann. Denn dann wird sich auch mein Umfeld verändern.

Ich war sehr angetan von deiner behutsamen, liebevollen Art. Von deiner Vorbereitung, Begleitung und Fürsorge.
Es war eine wunderbare Mischung zwischen theoretischem Input und eigenem Erarbeiten in den Kleingruppen. Herzlichen Dank!
Unbedingt weiterzuempfehlen!
Susanne Barth, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar 2019
.
Die zeitlich straffe und methodisch gut aufgebaute Seminarabfolge hat mich anfangs verwirrt, dann aber überzeugt, weil wir so sehr schnell ans Essentielle gekommen sind. Es war insgesamt sehr berührend, wie offen alle ihre Geschichte geteilt haben und Anteil genommen haben.
Sehr angenehm fand ich, wie Du Deine Geschichte offen eingebracht hast. Das hat sicher vielen Mut gemacht, sich zu öffnen. Ganz besonders ergreifend fand ich, wie Du Dich auf meinen Wunsch, die über 100 Jahre alte Tasse (ein Geschenk meines Großvaters an meine Großmutter aus einer Militärübung vor Beginn 1. Weltkrieges) in irgendeiner Form los zulassen, los zu werden, hast einlassen können. Es war ein ergreifendes, mich tief bewegendes Ritual.
Ich konnte die Erinnerungen, die vielen Gedanken an meine Großmutter, die so viel hat leiden müssen, mit der Tasse gehen lassen. Dafür danke ich Dir und natürlich auch allen anderen teilnehmenden Frauen..
Margarete, Teilnehmerin Einstiegsseminar
.
„Ich bin in meinem Leben mehrfach an meine Grenzen gekommen, ohne zu wissen, woher diese Grenzen rührten. Tatsächlich konnte ich diese mit professioneller Hilfe überwinden. In Deinem Seminar habe ich gelernt, wie weit ich schon gekommen bin und dass mein Lebensweg schon eine Reise aus dem „Nebel“ war. Dadurch nehme ich einen ungeheuren Optimismus und eine große Stärke mit in meinen Alltag. Ich fühle mich, als könnte ich „Bäume ausreißen“. Ich habe wieder viel Neues über mich selber gelernt.
Der frühe Tod meiner Eltern und meines Bruders machen mich immer noch traurig , aber dadurch hatte ich die Chance , mich aus dem Nebel zu befreien. Dafür bin ich dankbar. Ich kann jetzt einen roten Faden erkennen. Ich dachte immer, irgendwann brauche ich mal eine Therapie, tatsächlich ich bin mittendrin….
Du hast  ein angenehmes, warmes Klima geschaffen, in dem ich mich sehr wohl gefühlt habe und in dem ich nie das Gefühl eines Seelenstriptease hatte. Du hattest für viele, auch mich noch eine Ergänzung, die befreiend und entlastend wirkte und einen sanften Anstubser für weitere Gedankengänge beinhalteten.
Du schaffst es die Dinge auf den Punkt zu bringen, sodass ich viel mehr als erwartet nach Hause nehmen konnte. Du hast mich weiter gebracht.
PS : ich habe meiner Freundin schon für dieses tolle Geburtstagsgeschenk gedankt und möchte Dir für diese tolle Erfahrung danken.
Es war „Balsam für meine Seele“
Claudia, Teilnehmerin Einsteigerinnen Seminar, 2019.
.
„Ich war neugierig, da ich für mich endgültig feststellen wollte, ob ich nun tatsächlich zu den Kriegsenkeln gehöre (unabhängig von den dafür sprechenden Fakten wie Jahreszahlen usw.) oder ob meine „Besonderheiten“ doch in eine andere Richtung führen. Es hat sich zutiefst bestätigt und ich hab nun die Gewissheit, dass ich auf dem richtigen Weg bin.
Ich wollte im Seminar die Ungewissheit klären, entscheiden, ob ich den Weg weiterverfolge, in die Praxis einsteigen.
Ich habe mir Inspirationen für den weiterern Weg, bewegende Momente mit bezaubernden Menschen (einschließlich Dir), Gemeinschaftsgefühl (Du bist nicht allein damit…), Kraft, Zuversicht und Dankbarkeit mitgenommen. Du wirkst sehr in Dir ruhend, sehr souverän…Du gibst jedem Teilnehmer den Raum, den er braucht, verbunden mit einem weit offenen Herzen. Wie eine Art großer Schutzraum um uns, innerhalb dessen wir uns sicher und gleichzeitig frei bewegen können. Dafür bin ich Dir sehr dankbar.“
Claudia, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar 2019
.
„Der Tag war aufschlussreich für mich. Die Gespräche mit den anderen Teilnehmer*innen haben mir Impulse gegeben, die ich brauchte. Eine weitere Tür in meinem Inneren ist vorsichtig geöffnet. Ich habe den Beschluss gefasst, die Kriegsgefangenschaft meines Großvaters zu recherchieren.
Mir hat das Tempo des Tages gefallen, diese Abwechslung aus Informationen und Gesprächen. Für diese gute Struktur danke ich Dir. Deine Gesprächsführung war einfühlsam und gleichzeitig klar.“
Elke, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
„Es ist beruhigend zu wissen, dass ich ein kleiner Teil einer riesigen Gruppe bin, die sehr ähnliche Erfahrungen in ihrer Kindheit machen musste. Das Hören der anderen und der Austausch darüber ist sehr bestärkend gewesen. Iris, Du bist sehr empathisch, kompetent, ruhig und erfahren – vielen, vielen herzlichen Dank!!!
Susanne Enders, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
„Ich habe mir Erkenntniss zu meiner Mutter und mir selbst mitgenommen. Ich habe jetzt mehr Verständnsi bzw. Bestätigung der eigenen Empfindung der Situation als Kriegsenkel – das es legitim ist und ich nicht alleine bin. Das Seminar mit seinen sehr vielen Themen hast Du zeitlich gut in dieser kurzen Zeit gesetzt und den Rahmen dafür geliefert, dass sich jedes Thema (wenn auch nur kurz) zu Wort kam. Das ist bestimmt nicht immer einfach. Man merkt, dass Du emotional sehr nah an dem Thema dran bist und Dich auch dafür einsetzt, dass so etwas nicht mehr vorkommt. FRIEDEN – darum geht es doch. In uns und um uns herum
Sylvia, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
„Ich habe mir mitgenommen, dass andere ähnliche Erfahrungen haben. Ich konnte meine Sicht auf mich und meine Eltern vertiefen. Du konntest besonders gut unterschiedliche Erfahrungen einbringen und die Zeit im Auge behalten.“
Jürgen, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
„Ich habe jetzt einen anderen Blick auf die Verletzungen meiner Eltern. Mehr Mitgefühl mit meiner Mutter. Ich konnte klären, dass ich nur eine von ganz vielen Betroffenen bin. Du kannst sehr gut strukturieren, zeigen, dass mit den eigenen Schwächen zu arbeitendie große Stärke ist, die Anderen bei der emotionalen Arbeit bzw. beim Öffnen hilft.“
Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
Ich habe mir vor allem Solidarität mitgenommen. Das Gefühl nicht alleine am Thema zu leiden. Ich weiß schon Einiges und weiß das Tiefergehen helfen kann. Du hast Hoffnung gemacht auf Endleistung in einem konstruktiven Kontext. Ich konnte meine Stärken benennen und erweitern. Du kannst besonders gut Augenhöhe halten. Danke! Hoffentlich sehen wir uns bald wieder.“
A.K., Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
Ich habe mir mitgenommen, dass ich nicht alleine bin mit dem Thema und welche anderen Themen noch dazugehören. Das Thema Versöhnung kam wieder zum Vorschein. Versöhnung mit mir und meiner Geschichte und mit der Geschichte meiner Eltern. Meine Eltern haben ihr Bestes gegebn als Erkenntnis und waren und sind selber noch Gefangene ihrer Geschichte. Diese Sicht ermöglicht mir neue Gespräche, wenn sie denn zustimmen. Danke für die freundliche und entgegenkommende Art.“
Antoine, Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
„Mir hat besonders gute gefallen der Austaisch, Spiegel mit Erfahrungen anderer Teilnehmer. Ich konnte Wege ebnen für eine Aussöhnung, Verständnis der Elterngeneration. Deine Stärke ist Authentizität. Erfahrungen einfließen lassen, Deine ruhige Art durch profunde, eigene Reflexion. Ich finde es sehr gut, dass dieses Thema überhaupt einen Raum findet.“
Teilnehmerin Einsteiger*innen Seminar
.
„So klein der reale Veranstaltungsraum auch war, so groß habe ich den Raum empfunden, den Du mir als Teilnehmerin durch deine behutsame, zugewandte und reflektierte Art geschaffen hast.
In der Rückschau war die zeitliche Begrenzung der einzelnen Inhalte und deine bewußte Steuerung richtig und wichtig, damit wir Teilnehmenden uns inhaltlich nicht verlieren würden und auch nicht verloren haben.
Ich hatte mir gewünscht, in Kontakt zu anderen Kriegsenkel*innen zu kommen und dieser Wunsch des gemeinschaftlichen Erlebens und der persönlichen Erleichterung wurde erfüllt. Danke dafür.
(Ein Problem wurde für mich nicht gelöst, was jedoch auch nicht wichtig war, denn es war mir keines bewußt, dass ich in dieser Veranstaltung hätte addressieren können.) Der gestrige Tag war für mich ein weiterer Schritt auf meinem Seelenweg dahin, mich selbst anzunehmen, gut für mich zu sorgen und mich von denen zu verabschieden, die meiner Seele schaden.
Iris, du strahlst Gelassenheit und Zuversicht aus, handelst bedacht und behutsam, drängst dich nicht auf, wägst deine Schritte ab … du wirkst stimmig in dem, was du sagst und wie du dich verhältst.
Mir kam das Bild einer Gärtnerin in den Sinn, die die Natur dort unterstützt, wo das gebraucht wird und ansonsten beobachtet und sich bereit hält, ganz gelassen und vertrauend. Sehr angenehm.
Vielleicht hast du bereits über eine Art „Fortgeschrittene Kriegsenkel*innen“ nachgedacht? Wo es einen Einstieg gibt, nimmt der Weg seinen Verlauf … Ich wäre spontan dabei, wenn du darüber nachdächtest … “
Edeltrud
.
„Ich konnte mich in dem Kriegsenkel-Seminar optimal dem Thema nähern und habe mich sehr intensiv mit den anderen Teilnehmern austauschen können. Iris hat dafür die ideale Platform geschaffen und das Seminar klar strukturiert und einfühlsam moderiert. Durch ihre langjährige Erfahrung mit Kriegsenkeln hat sie ein sehr gutes Verständnis für die die Bedürfnisse der Teilnehmer und hat mit vielen verschiedenen Gruppenarbeiten Wege gefunden, allen Teilnehmern ein Plattform zu bieten, auf der sie sich sicher und geschützt offen austauschen konnten. Iris hat meine Erwartungen an das Seminar voll erfüllt und meine Interesse bestärkt, weiter nach meiner Kriegsenkel-Persönlichkeit zu forschen.“
Sven
.
„Ich habe an diesem Samstag so viele neue Eindrücke gewonnen und so tolle Menschen kennen gelernt, das war ein wichtiger Tag in meinem Leben. “ Gelöst “  wurden meine Probleme zwar nicht, das hatte ich auch nicht erwartet, trotzdem habe ich Antworten bekommen. Antworten, die ich so nicht erwartet habe, von dir und von den anderen Seminar-Teilnehmer/innen. Ich sehe jetzt meinen Weg etwas klarer und das habe ich dir und euch zu verdanken. Ich schätze dich in der Funktion als Seminarleiterin als sehr gut ein und du hast uns einen Rahmen vorgegeben. Du hast  nicht einfach nur einen vorbereiteten Text vorgetragen, sondern uns aktiv beteiligt und dadurch einen regen Austausch gefördert. Wie Sven zum Abschluss sagte: “ Schade, des es jetzt zu Ende ist, ich könnte morgen so weiter machen.“
Jürgen Föhr
.
„Die Erkenntnis, dass ich bisher in erster Linie rational an das Thema herangegangen bin und noch einen anderen Zugang brauche, um das Thema angemessen in mein Leben integrieren zu können. Was Du gut kannst:
  • Teilnehmer für das Thema sensibilisieren und angemessen und professionell auf die Bedürfnisse eingehen
  • passende Methoden gut anleiten
  • Seminar gut strukturieren und die Struktur auch umsetzen, einhalten
  • fremde Menschen in intensiven Austausch bringen

Danke für die kompetente und sehr angenehme Moderation des Tages. Sorry, dass ich das Namensschild eingesteckt habe.“
Anonym
.
„Für mich war es ganz besonders wichtig, zu erfahren, wie ich mit der ganzen Sache umgehen kann. Das Seminar hat mich darin bestärkt, meinen eigenen Weg in meinem eigenen Tempo zu suchen und zu gehen.
Iris hat uns besonders viel Raum gegeben, uns in der Gruppe immer wieder miteinander austauschen zu können. Ich finde das im Kontakt mit anderen Kriegsenkeln besonders wichtig.
Liebe Iris, ich fand es zu Beginn sehr neu für mich, mit DU angesprochen zu werden. Meist nutzen die Leitungspersonen ja das Wort ihr/euch… Im Laufe der Zeit habe ich mich aber daran gewöhnt und fand es schön, als eine Person angesprochen zu werden. Das zeigte mir, dass Du mich als Individuum meinst und siehst. Vielen Dank für diese Erfahrung.“
AG

 

Ich will den Newsletter abbonieren! Dein Geschenk: Checkliste „Bin ich ein*e Kriegsenkel*in“?

Dr. Iris Wangermann

Dr. Iris Wangermann

iris-wangermann-1

Jahrgang 1975 I Deutsch-Österreicherin I Interkulturelle Diplom-Psychologin I Acht Jahre arbeiten, studieren und leben in fremden Kulturen I Begleitung von Gruppen und Einzelpersonen in Veränderungsprozessen seit 2003 I Aus- und Weiterbildung in Klientenzentrierte Gesprächsführung – nach Carl Rogers, Systemischer Arbeit, the Way of Council und naturbasierter Prozessarbeit seit 2006 I Begleiterin von Visionssuchen in der Natur I Speakerin I Coach I Beraterin I  Mag tägliche Meditation in Bewegung – Yoga und die friedfertige Kampfkunst Aikido I Naturliebhaberin I Seelengärtnerin I Brückenbauerin I Friedensforscherin I Macherin

Iris Leben steht für die Botschaft, dass Frieden auf Erden möglich ist. Ihr Anliegen ist es, Licht in die Dunkelheit unserer Geschichte zu bringen und unsere Gesellschaften von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu befreien.

Zu ihrer Stärke und Passion als Psychologin zählt es, sichere Arbeitsräume für Gruppen zu schaffen. Ihre Arbeit bewirkt nachhaltige Transformationen, denn sie läd Dich dazu ein auch an den Wurzeln Deiner Themen zu arbeiten. Sie ist sehr gut darin, ungesunde Zusammenhänge, Strukturen und Gesetzmäßigkeiten in Systemen zu erkennen, zu spiegeln und gemeinsam mit ihren Klient*innen Lösungen zu erarbeiten. Du fühlst Dich dadurch motoviert und inspiriert, erhältst mehr Klarheit und kommst wieder in Deine Kraft und Dein Gleichgewicht.

Ihre Rolle als Begleiterin/Facilitator

  • Sie ist keine psychologische Psychotherapeutin, sondern langjährig erfahrene Begleiterin von Veränderungsprozessen.
  • Dabei kontrolliere sie den Prozess nicht und ist auch nicht diejenige, die ihn hervorbringt. Sie bietet allerdings den sicheren Raum dafür, dass Du Dich in Deinen Prozess begeben kannst und begleitet Dich auf Deinem Weg.
  • Natürlich bringt sie dabei auch das Wissen aus all ihren Ausbildungen, sowie Impulse ein.
  • Sie arbeitet mit zirkulären Methoden.
  • Ihre Haltung ist, dass die besten Antworten bereits in Dir selber angelegt sind. Sie unterstützt Dich dabei, Deinen persönlichen Schatz zu heben.

Kontakt

Nach Oben

Anmeldungen, Fragen oder Informationen über  info@kriegsenkel-seelenreise.de oder nutzen Sie das folgende Kontaktformular.

Vorname *

Nachname *

E-Mail-Adresse *

Nachricht