JAHRESRÜCKBLICK 2020 – Transformation auf allen Ebenen

Einleitung

Mein Jahr 2020 stand ganz unter dem Motto: Transformation. Es war, als hätte ich mich viele Jahre auf dieses verrückte 2020 vorbereitet. Das fing schon an mit dem wilden Traum eine Heilspirale im Kölner Stadtwald zu legen. Durch meine jahrzehntelange Praxis zum Thema ganzheitliche Gesundheit hatte ich null Angst und konnte mein Glück gar nicht fassen wie gut es mir geht und wie schön etwa mein regionales Biogemüse vom lokalen Markt ist. Ich wünsche allen Menschen eine sanfte Transformation und wenig Leid in 2021.

Natürlich habe ich mich gefragt, ob Naturarbeit auch digital funktionieren kann. Und durfte feststellen: es geht sogar sehr gut. Mit viel Kreativität und Unterstützung von meinem Team, sowie meinen genialen Superweiber (und -Kerle) Buddies lautete der Slogan: Umsetzung.

Gute Investition in Weiterbildung durfte dieses Jahr nicht fehlen. Auch wenn ich nicht immer vorne stehen muss: ich musste definitiv mehr an meiner Sichtbarkeit tun. Denn nur so kommt mein Herzensthema in die Welt. Dabei wurde sogar BBC5 auf mich aufmerksam und ich begegnete meinem zweiten indigenen Lehrer und einer zauberhaften Medizinfrauen- und Männer Familie.

Alles in allem war mein Jahr 2020 sehr erfolgreich. Ich habe mich nie so wohl in meiner Haut und auf dem richtigen Weg gefühlt. Ich freue mich schon riesig auf 2021 und all die neuen Projekte und Kurse, mit denen ich Euch in Eurer Transformation unterstützen darf.

Folgende Themen findest du in diesem Blogartikel:

Januar: Heilspirale im Traum: als ob ich es geahnt hätte

Steinspirale
Meine Mini-Steinspirale im Kölner Stadtwald. Leider wurde sie schon nach 1 Monat zerstört 😭.

Seit 15 Jahren gehe ich zwischen den Jahren in die Natur und in die Stille, lausche meinen Träumen und bitte um Bilder für das kommende Jahr.
2020 hatte ich den Traum eine kleine Steinspirale an meinem Kraftplatz im Kölner Stadtwald zu legen. Immer wieder erstaunt über mein Unterbewusstsein, aber voller Vertrauen legte ich los. Seit Jahrzehnten trainiere ich, auf meine innere Stimme zu lauschen.

Die Spiralform finden wir überall in der Natur: in unserer DNS, Muscheln, Farne, Wasserstrudel. In vielen Regionen auf der Erde werden Spiralen zur Heilung von Plätzen und Menschen eingesetzt. Das 2020 ein Jahr der großen Transformation werden würde, in dem kollektiv viel Heil- und Transformationskraft nötig werden würde, konnte ich ja nicht ahnen. Die Spirale wurde zwei Monate später mutwillig zerstört. Die alten, weiblichen Symbole lösen bei vielen Menschen immer noch (unbewusst)  große Ängste aus. Auf dem Platz wurde richtiggehend gewütet. Es gab anscheinend eine tiefe Auseinandersetzung.

Ich werde dieses Jahr eine neue Spirale legen und meine guten Gebete in Richtung dieses Menschen schicken. Für mich ein gutes learning, mich nicht von meinem Weg abbringen zu lassen.

Happy transformation: warum mich das Jahr nicht aus der Ruhe bringen konnte

Transformation
Das bin ich bei der Assistenz (Meredith Little und Dr. Scott Eberle)
einer besonderen Visionssuche im Death Valley: The practice of living and dying.
Wege
Große Erkenntnis in meinem 45. Lebensjahr: man kann nicht
alle Wege gleichzeitig gehen.

Meine indigenen Lehrer*innen aus Peru und aus anderen Weisheitstraditionen sprechen davon, dass jetzt eine große Zeitenwende gekommen ist. Ein über 24.000 Jahre alter Zyklus geht zu Ende. Weibliche und männliche Energien sind in den letzten Jahrtausenden aus dem Gleichgewicht geraten. Das führte zu viel Leid für Mutter Erde und uns Menschen.
Nun ist es Zeit für Wandel und Transformation. Unsere alte, kollektive Geschichte darf endlich gehen, damit Raum wird für etwas Neues. Ich kenne kaum einen Menschen, der dieses Jahr nicht davon berührt worden ist. Was ich auch an einer enormen Zunahme spiritueller Themen und Angebote in den sozialen Medien beobachten konnte. Noch letztes Jahr wurde ich dafür belächelt als ich sagte, dass ich über den Jahreswechsel in die Stille gehe und die Raunächte zelebriere. 

Bei meiner Arbeit mit Euch Kriegsenkelinnen geht es im Kern immer um genau so eine Transformation: ich begleite Dich dabei, mit Hilfe von den uralten, sicheren und in unserer kollektiven Seele verankerten Übergangsritualen die alte Geschichte, alte Muster endlich gehen zu lassen, damit Du befreit Deine eigene Geschichte schreiben kannst.
Ich bin tief dankbar für meine Praxis. Ich habe mich dadurch in den letzten 25 Jahren von so viel altem Ballast befreien dürfen, dass dieses 2020 für mich zwar herausfordernd war, ich aber nie große Angst vor der anstehenden Transformation hatte. Ich spüre, dass endlich ein – von mir und vielen anderen – lang ersehnter Ruck durch die gesamte Gesellschaft geht und bin gespannt, wo die Reise für uns alle hingehen wird.

In Krisenzeiten wird die Frage nach dem: „Warum bin ich eigentlich hier? Was ist meine Aufgabe?“ oftmals lauter. Ich bin tief dankbar, dass ich mein Seelen-Warum nicht nur kenne, weil ich dazu zahlreiche Visionssuchen in der Wüste oder den Bergen gemacht habe, sondern mein Wissen und meine Praxis auch an Euch weitergeben darf. Anders als eine Kopfgeburt, gibt mir das Wissen um mein Seelen-Warum einen sicheren Ankerpunkt und starke Wurzeln in diesen Zeiten. Ich fühle mich vom Leben und Mutter Natur sicher gehalten und getragen.

My food is my medicine: warum ich mehr als eine Pille will

Food
Seit 10 Jahren trinke ich im Frühjahr und Sommer täglich
einen grünen Smoothie. Dafür nutze ich ein Gerät mit 2 PS 😳🐎🐎. Jawohl!
Grünes
Ich liebe es auf den Kölner Bio-Wochenmarkt zu gehen und dort
saisonales Essen direkt von den regionalen Bauern zu kaufen. 😋
Salat
Im Sommer gibt es immer jede Menge Salat. Wusstest Du,
dass ich seit vielen Jahren vegan lebe?

Als es im März hieß, ein gefährlicher Virus sei ausgebrochen, hatte ich interessanterweise keinerlei Angst. Das hat sich bis heute nicht geändert. Denn ich habe ein sehr starkes Immunsystem.

Schon seit zwanzig Jahren beschäftige ich mich aus verschiedenen Gründen, mit meiner ganzheitlichen Gesundheit. So wurde mir etwa von einem Herzspezialisten mit 35 erklärt, ich müsse ab sofort Betablocker wegen meiner Herzschmerzen nehmen. Auch weil ich Psychologin bin und über die Zusammenhänge zwischen Körper, Geist und Seele viel lernen durfte, fragte ich ihn damals, ob es denn noch etwas anderes gibt, was ich tun könnte (Veränderung meines Lebensstils, die Seele und das Unterbewusstsein befragen, ..). Aber er winkte ab. Vielleicht ging es ihm vor allem darum sein Medikament an die Frau zu bringen, oder er wusste es schlicht nicht besser. Mir war das damals jedenfalls viel zu einseitig und ich hatte so wenig Resonanz mit diesem Ansatz, dass ich die Tabletten nie angerührt habe.

Aber ich habe mich informiert, was ich denn sonst noch für meine Gesundheit tun und wie ich meinen Lebensstil und meine Ernährung noch einmal verändern kann, damit mein Herz entlastet wird. Ich durfte viel alten Ballast auf allen Ebenen (körperlich, geistige, seelische und spirituell) gehen lassen. Vor allem habe ich viele – manchmal auch sehr unbequeme – Entscheidungen getroffen. Wie die, meine Stelle als Interims Professorin für Interkulturelle Wirtschaftskommunikation aufzugeben, weil sie mich einfach nicht glücklich gemacht hat.

Heute kann ich sagen: Ich habe keinerlei Herzprobleme mehr und ich habe mich noch nie im Leben so gesund und wohl gefühlt. Vor allem bin ich froh, dass ich so enorm viel über die Selbstheilungskräfte des Körpers lernen durfte, der immer sagt, wenn etwas nicht stimmt und damit zu einem sehr wichtigen Guide für meine Gesundheit geworden ist.

(Meine Anwältin rät mir an dieser Stelle immer Dir zu sagen, dass Du dies nicht als Empfehlung für Dich sehen solltest).

Eine große Frage in 2020: Geht Naturarbeit auch digital?

Digital
Ich hatte zwischendurch immer mal wieder einen Zoom
Koller 🤯🤪 und Du?
Natur
Aber ein Spaziergang in der Natur erdet mich jedes Mal.
Präsentation
Hier habe ich eine Präsentation für das Kriegsenkelinnen Einstiegsseminar vorbereitet.

Geht Naturarbeit auch digital? Das war eine wichtige Frage, die ich mir in diesem Jahr stellen musste. Denn eigentlich ist es doch paradox. Wir gehen in der Regel in die Natur, um zu un-pluggen und wieder zu unseren Sinnen zu kommen. Wie kann ich das mit einem digitalen Angebot verbinden?

Die aktuelle Situation hat mich sehr kreativ werden lassen. Auch gab es eine viel größere Offenheit bei Euch, auch mal etwas Neues auszuprobieren.
Ich habe lange getüftelt, einiges verworfen und ausprobiert, um dann festzustellen: es geht und Ihr habt sogar große Resonanz damit! Viele von Euch wissen das: Bei mir spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle. So stellte ich mir natürlich die Frage, ob und wie ich in diesem digitalen Format Euch Teinehmende ausreichend in Euren tiefen, inneren Prozessen halten und begleiten kann. Aber auch das hat sehr gut funktioniert.

Ich habe digital sogar noch mehr Menschen für die Kriegsenkel Arbeit begeistern können als bisher. Schaut Euch mal die warmherzigen Rückmeldungen an.

Neue Formate müssen her – Teil 1: Kriegsenkel Kickstart Revolution

Das war der Werbetext für Kriegsenkel Kickstart Revolution.
Über 80 Menschen haben sich dafür angemeldet 😲!
Seminarraum
Ein Seminartag in Wolfsburg ist ausgefallen, weil eine Teilnehmerin abgesagt hat. Deshalb ging ich zum Kriegsenkel Kickstarter Auftakt Nachmittags in den Park ….
Feder
… wo ich diese Feder fand.

Gleich zwei neue Produkte habe ich in diesem Jahr für Euch entwickelt: den Kriegsenkel-Kickstarter Kurs und Finde Deine Seelenperle. Beide Kurse finden natürlich in der Natur statt, jedoch kannst Du auch von zu Hause aus damit arbeiten und auf praktische Online-Module zurückgreifen.

Der Kriegsenkel-Kickstarter Kurs ist ein Onlinekurs mit Naturritualen, bei dem Du in 4 Wochen mehr Klarheit, Kraft und Lebensfreude bekommst. Hier kannst Du ein brennendes Thema als Kriegsenkelin aus mehreren Perspektiven anschauen und ein großes Stück weit loslassen.
Da der Kurs das erste Mal lief, habe ich ihn gratis für Euch angeboten. Das war auch ein Geschenk für Euch als meine Community in dieser herausfordernden Zeit. Auch wenn ich ein paarmal lenkend in die Gruppendynamik eingreifen musste ;), lief der Kurs überraschend rund. Und auch Ihr habt mir auch ein Geschenk gemacht: Rückmeldungen gegeben, was gut läuft und wo Ihr Euch Verbesserungen in den Abläufen wünscht.

83 Frauen hatten sich auf einen Platz beworben. 40 Frauen wurden zugelassen und waren mehr oder weniger in unserer Facebookgruppe aktiv. Schau Dir mal die Feedbacks zum Kurs an. Es wahnsinnig berührend mitzuerleben, was bei Euch alles transformiert und aufgelöst werden durfte. Danke 🙏😊🧙🏻‍♀️!

Neue Formate müssen her Teil 2: Finde Deine Seelenperle mit noch besserer Betreuung

Das war die Einladung zu „Finde deine Seelenperle“. Ich liebe dieses Bild.
Screen
Das war bei der Webinar Vorbereitung zu Finde Deine Seelenperle.
Seminar
Gespannt, ob tatsächlich 8 Frauen den Ruf spüren, ihre alte
Geschichte endlich gehen zu lassen.

Schon lange habe ich an einem Format gebastelt, bei dem ich Euch noch besser und intensiver in Euren Transformationsprozessen begleiten kann.
Ich bin daher superglücklich, dass wir Euch in 2021 das ein neues Format anbieten kann. Finde Deine Seelenperle ist ein 9monatiges hybrid Programm aus Online Modulen und eine 7tägigen Übergangsritual in der Natur, das von mir und meinem Team begleitet wird. Du kannst alte Muster endlich gehen lassen, um befreit Deine eigene Geschichte zu schreiben.

Sieben der acht Plätze waren schnell vergeben. 4 Frauen aus dem Kickstarterkurs haben sich angemeldet und 3 kamen spontan nach einem Webinar dazu. Mit dem achten Platz war es eine spannende Geschichte: vier weitere Frauen sind nach dem Webinar mehr oder weniger entschlossen „um den Platz getänzelt“. Dafür entschieden hat sich aber keine. Trotzdem blieb ich im Vertrauen. Ich wusste, dass der achte Platz belegt werden würde.

Und meine innere Stimme hat mich nicht getäuscht: Vor einem Jahr habe ich gemeinsam mit der wunderbaren Künstlerin Brigitte Messmer eine Kriegenkel-Aktion in Friedrichhafen gestartet, in Kooperation mit dem Kulturhaus Caserne Friedrichshafen. Am 9. November (ein bedeutungsschwangerer Tag) hat sie ihre  Ausstellung „Häuten um zu wachsen“ zum Thema Kriegsenkel eröffnet und ich ein Tag später ein Einstiegsseminar für die Besucher*innen angeboten.

Brigitte und ich kennen uns schon sehr lange. In meiner alten Frauengruppe haben wir schon mit ihren Frauen-Bildern gearbeitet. Und sie sagte schon öfters, dass sie den Ruf hört, beim meinem nächsten Übergangsritual für Kriegsenkelinnen dabei zu sein. Doch dann kam das  2020 mit all seinen Herausforderungen dazwischen.
Nachdem sich aber ein paar wichtige Knoten bei ihr gelöst haben, ist Brigitte nun als achte Frau mit dabei. Ich freue mich riesig.

Ich dachte zuerst, es ist ein Witz: BBC5 live ruft bei mir an

Am 8. Mai bekam ich die Nachricht, dass mich jemand von BBC5 live sprechen möchte. Ich dachte ehrlich gesagt zunächst an einen Scherz! Als ich dann zurückrief, sprach ich mit einer sehr netten Assitentin von Stephen Nolan. Er wollte – noch an diesem Abend – ein Live Interview mit mir zum Thema: „The German perspective on 75th anniversary of victory in Europe – and my work“. What 😲?
Sie hatten mein Interview von der wunderbaren Petra Lambeck in der Deutschen Welle gefunden, über das Thema „Wie der zweite Weltkrieg das Leben von Kriegskindern und Kriegsenkeln prägt.“

Auch wenn ich es seit vielen Jahren gewohnt bin vor vielen, fremden Menschen zu sprechen, war ich vorher ein wenig nervös. Es lief dann aber alles super professionell ab. Das Team war super freundlich. Und auch meine kurzen Befürchtungen (aufgrund vorheriger, auch mal schlechter Erfahrung mit der Presse), dass Stephen Nolan versuchen würde, mir etwas in den Mund zu legen was ich niemals sagen würde, waren völlig unbegründet. Er war ganz im Gegenteil sehr interessiert an meiner Meinung, super empathisch und hat tolle, unterstützende Fragen gestellt.

Ein weiteres Interview zum Thema „Was es bedeutet, einen NS-Täter in der Familie u haben“, hat Melanie Longerich vom Deutschlandfunk mit mir gefürt. Sie kam 2019 in eines meiner Kriegsenkel Einstiegsseminare und bat mich anschließend um ein Gespräch.

Relaunch der Webseite im November

Relaunch
So schön ist die neue Seite geworden :-)!

Die erste Kriegsenkel-Seelenreise Webseite wurde 2013 erstellt. Seitdem hat sich so viel in meiner Arbeit verändert. Ich kann mich noch erinnern, wie der Name „Kriegsenkel-Seelenreise“ zu mir gekommen ist, kurz nach einer wichtigen Visionssuche.
Der wunderbare Graphiker Dirk Gruschke, von Lithowerk hat mir damals die Webseite designt und die außergewöhnliche Fotografin Christine Sommerfeld das Foto gemacht, auf das ich immer noch angesprochen werde.

Zahlreiche Seminare, Vorträge haben seitdem stattgefunden. Auf zwei Visionssuchen durfte ich meine Absicht schärfen. Zwischendurch habe ich auch mal den Mut verloren. Aber so ist das mit jeder großen Vision. Sie wird über die Jahre getestet. Ich wurde gefragt, ob ich es wirklich, wirklich will.
Schließlich wurde die alte Seite etwas unübersichtlich. Neue Formate und der digitale Wandel forderten ihren Tribut. Wunderbar unterstützt von meinem virtuellen Assistenten Chris von askingg, ging im November 2020 dann meine neuen Seite an den Start. Ich finde sie ist unglaublich schön geworden!

In mich investiert: Weiterbildungen SOMBA, Katrin Hill & Naturenergiearbeit

Iris Weiterbildung
2020 wurde es digital. Gottseidank bin ich in ganz wunderbaren
Weiterbildungsprogrammen gelandet.
Steine
Mit diesen wunderschönen Steinen haben wir gearbeitet.

In diesem Jahr habe ich richtig viel in meine Weiterbildung investiert.
Da war zum einen der Facebook Masterkurs von Katrin Hill. Katrin ist Profi und ein unglaublich warmherziger, bodenständiger Mensch mit einem großartigen Team. Bei ihr wird Facebook Marketing wirklich leicht gemacht. Zwei Mal habe ich mit ihrer Hilfe Programme gelauncht und durfte dabei nicht nur viel über Marketing lernen, sondern auch viele wunderbare Menschen kennenlernen.

Die zweite Weiterbildungsinvestition war SOMBA, Sigruns Online MBA. SOMBA ist ein Gruppencoaching Jahresprogramm, dass vor allem Frauen dabei unterstützt ihr Business auf das nächste Level zu heben. Sigrun ist ein CEO turned entrepreneur, executive MBA und Isländerin. Abgesehen davon, dass ich die Natur in Island atemberaubend schön finde, erlebe ich die isländische Einstellung Frauen gegenüber als modern und progressiv. Ich fand es damals echt klasse, dass Frauen innerhalb kürzester Zeit den isländischen Haushalt von bankrott zu safe gebracht haben (Finanzkrise 2008-2011). Speaking of balance.
Sigrun ist taff und gibt Dir auch mal einen Tritt in den Hintern. Ihr Programm ist super professionell, sehr gut durchdacht und auch für mich und mein Nischenthema gut geeignet. Der Support ist außergewöhnlich! Ich habe meinen Kriegsenkel-Kickstarter Onlienkurs mit Ihrer Hilfe gelauncht, mit über 80 Bewerbungen und 40 Teilnehmerinnen. 

Und wie es das Mysterium so will, bin ich wundersamer Weise Teil einer Medizinmänner- und Frauen Familie geworden. Wir alle dürfen bei einem indigenen, Medizinmann aus Peru lernen, wie wir uns und andere Menschen mit den Kräften der Natur unterstützen können.
Ich fühle mich mit all diesen Entwicklungen gerade tief vom Leben gesegnet. Es ist ein zauberhaftes Zusammenspiel von großartigen Angeboten, die mir das Leben und das große Mysterium präsentieren und natürlich auch meiner klaren Entscheidung daran teilzunehmen.

Mein Motto 2020: Fearless generosity and radical abundance

Blüten
Zwischendurch gab es auch mal Rosentee.

Eines meiner Motti dieses Jahr war „Fearless generosity and radical abundance“. Ich hörte diesen Spruch 2019 von der wunderbaren Diné Frau Woman Stands Shining (Pat McCabe). Im Kern ist diese Haltung eine urweibliche Qualität (die es natürlich auch in Männern gibt), die mich tief berührt und bewegt hat. Nichts im Leben geht nur in eine Richtung. Das sagen auch die Lehren über Ayni (sacred reciprocity) in Peru, oder die christliche Nächstenliebe.

Dirk Kropps Aikido Dojo läd ein zur täglichen Meditation.

Gleichzeitig habe ich mich viel mit dem Thema „friedfertig Grenzen setzen“ beschäftigt. Dazu übe ich schon seit vielen Jahren die friedfertige Kontakt- und Kampfkunst Aikido, bei Dirk Kropp – Aikdio üben. Gerade für uns Kriegsenkel, aber eigentlich für jede Frau, jeden Mann,  kann es sehr heilsam sein sich zu erinnern, wie ich gleichzeitig gute Grenzen setzen und dabei im Kontakt bleiben kann. Immer in fearless generosity und radical abundance. Möge mir das in den kommenden Jahren immer besser gelingen.

We rise by lifting others: durchs Jahr mit den Superweibern (und -Kerlen)

Mein zweites Motto für dieses Jahr war: „We rise by lifting others“. Besonders wir Frauen haben uns über Jahrtausende voneinander trennen lassen. Durch das Patriarchiat haben wir uns in Neid und Eifersuchtsstrukturen ziehen lassen, die gerade das, was uns Frauen stark macht zerstört: wir sind nämlich unbesiegbar, wenn wir miteinander, nicht gegeneinander wirken. Vor allem, wenn es FÜR das Leben ist.

Im Februar bin ich inspiriert durch Katrin Hills Masterkurs Teil eines großartiges Frauenteam geworden. Sandra Albuschat, Ursula Kittner und Tanya Birri haben uns als Buddies gesucht und gefunden. Auch wenn wir sehr unterschiedlich sind und auch sehr unterschiedliche Themenfelder bespielen, passen wir gut zusammen. Wir alle sind wild entschlossen unsere Arbeit in die Welt zu singen und wollen dabei gleichzeitig die Welt ein bisschen besser machen.

Ein weiteres Buddy-Team hatte ich mit Leila Dregger und Steffen Emrich. Wir sind uns im Rahmen einer Weiterbildung zum Thema „Onlinekurse“ begegnet. Leila lebt seit vielen Jahren im Friedensforschungszentrum Tamera/Portugal zu dem ich schon lange eine tiefe Herzensverbindung habe. Steffen lebt in der Gemeinschaft Gastwerke. In beiden Gemeinschaften wird praktisch gelebt und experimentiert, wie ein Systemwechsel hin zu einer fairen, friedfertigen und nachhaltigen Gesellschaft möglich ist. Es war extrem bereichernd für mich, mit beiden zu philosophieren. Auch darüber, wie Online Angebote ethisch und nachhaltig gut vertretbar gestaltet sein können.

Wenn starke Frauen sich Unterstützung holen: Wachstum durch Assistenz

Es stand auf meinem Visionboard für 2020: ich brauche in den nächsten 5 Jahren 3 -5 Mitarbeitende. Der Anfang dazu ist gemacht.
Mit im Team ist nun Chris von askingg, als mein virtueller Assistent. Er unterstützt mich in allen technischen Dingen und hat ein tolles Auge beim Thema Design. Denn auch wenn ich ein sehr neugieriger Mensch bin und mich schnell in alles einarbeiten kann, will ich meine Energie immer mehr auf meine Kernarbeit fokussieren und alles was ich mit tiefer Begeisterung mache.

Außerdem habe ich endlich eine Putzfee engagiert, die mit ihrem Mann zusammen einmal pro Woche zu mir kommt und meine Wohnung zum Glänzen bringt. Auch wenn Putzen etwas sehr Meditatives hat, was ich durchaus mag, tut es doch gut, auch hier abzugeben. Ich durfte dieses Jahr erleben, wie schön es sich anfühlt Menschen einen Job zu geben.

Als Drittes wird mich im Jahr 2021 meine langjährige Freundin Angelika zum Übergangsritual „Finde Deine Seelenperle“ begleiten. Sie wird Teil des Teams und wird mich vor Ort unterstützen. Angelika ist wunderbar geerdet, 3fache Mutter und 5fache Großmutter. Vor Jahren hatten wir unsere ersten gemeisame Visionssuche in den Schweizer Bergen.

Was war sonst noch so los

Das war in Kassel beim SIETAR Deutschland Vorstandstreffen. Ich habe mit einer kleinen Medizinwanderung im Gebrüder Grimm Wald unterstützt und Abends Runen gelesen.
Von den Regionalgruppen Stuttgart und Köln von SIETAR Deutschland wurde ich eingeladen zwei Abende zum Thema: „Kriegsenkel und Kriegskinder: ein interkulturelles Generationenthema“ zu geben. Mit kleinem Ahn*innenritual in der Natur.
Nebelkinder
Die ganz wunderbare Autorin Dr. Stefanie Gregg war bei mir
zu einem Interview zu ihrem Roman „Nebelkinder“.

Mein 2020 in Zahlen

Zum Abschluss ein paar Zahlen für Euch:

Ich will möglichst organisch wachsen. Deshalb freue ich mich, dass auch mit Hilfe der digitalen Möglichkeiten, so viel mehr Menschen in diesem Jahr mit meiner Arbeit erreichen konnte.

Blick in die Glaskugel: das wartet 2021 auf mich

Medizinwanderung
Bei einer Medizinwanderung auf einen umgefallenen Baum gestoßen, der mich daran
erinnert hat, meine alte Geschichte gehen zu lassen.

Jedes Jahr gehe ich zwischen den Jahren in die Stille. Die Raunächte belgeiten mich nun seit 15 Jahren und geben mir Antworten auf viele Fragen. Ich werde also in den nächsten Tagen viel in der Natur sein und lauschen, was da aus der Stille geboren werden will. Trotzdem stehen schon ein paar Dinge fest:

Im Wald übernachten
Alleine im Wald übernachten ist schön.

Fixe Termine

  • März: wenn es wieder möglich ist, dann will ich im März 2-3 Wochen in den peruanischen Regenwald zu einer Shipibo Ältesten und Heilerin, um weiter von ihr und der Pflanzenmedizin zu lernen.
  • Im Mai gehe ich für 4 Tage und Nächste fastend in die Schweizer Berge. Meine nächste, eigene Visionssuche steht an. Der Ruf ist laut und klar geworden, vor allem nach diesem spannenden Jahr 2020, meine alte Geschichte abzuschließen. Das erste Mal gehe ich alleine.
  • Im Juli begleite ich acht wunderbare Frauen auf einem Übergangsritual in der Natur („Finde Deine Seelenperle“)

Kursentwicklung und -planung 2021

  • Der Onlinegruppenkurs Kriegsenkel Kickstart Revolution soll 2-mal in 2021 laufen.
  • In der Planung ist auch ein 6wöchiger, intensiv Kleingruppen Onlinekurs mit Naturritualen, den ich 2-mal in 2021 anbieten werde.
  • Da noch nicht absehbar ist, wann Präsenzkurse wieder möglich sein werden, bastle ich außerdem gerade an einem digitalen Einstiegsseminar.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte stimme unseren Datenschutzbestimmungen zu, um einen Kommentar zu verfassen.

Gratis Mini-Kurs

Finde Kraft und Antworten im Spiegel der Natur

Gratis Mini-Kurs

Finde Kraft und Antworten im Spiegel der Natur